spacer

The Video Republic

· No Comments

Kürzlich habe ich in einem Blog-Post im Italien-Blog beschrieben, wie von demonstrierenden Studenten und Schülern aufgenommene und auf YouTube abgelegte Videos die offizielle Berichterstattung rund um eine eskalierte Demonstration auf der Piazza Navona in Rom, nachträglich vom Kopf auf die Füße gestellt haben. Die Eskalation war gewollt und geplant, alles sauber angezettelt, durchgezogen und der Öffentlichkeit am Tag danach in Zeitungen und Nachrichtensendungen als ganz was anderes verkauft. Die Veranstalter hatten allerdings nicht bedacht, dass heute jeder Schüler ein videofähiges Handy in der Tasche hat, das ihn zum Kameramann und Reporter macht.

In der Studie “The Video Republic” gehen Wissenschaftler von Demos auf dieses Phänomen ein:
“The explosion in audiovisual creativity is sowing the seeds for a more participative, expressive democracy…”

But if it´s democracy, do politicians have any business here?
If it´s free speech, should everyone be able to make a video?
If it´s public space, should private companys own it?

Via Basic Thinking: Video verändert Menschen


Tags: Web 2.0